Navigation

Beitritt

Ihr Weg ins Verbundkolleg Energie

Das Kolleg ermöglicht Verbundpromotionen mit einem gesicherten Betreuungsverhältnis. Die Betreuung der Promovierenden im Verbundkolleg „Energie“ erfolgt hochschulartenübergreifend. Dabei werden die Promovierenden gleichberechtigt von je einem Lehrenden einer Universität und einer HAW betreut. Die Themen entstehen von Beginn an in gemeinsamen Projektanträgen der ProfessorInnen beider Hochschularten. Neben einer Promotion in strukturierter Form bietet das Verbundkolleg dem wissenschaftlichen Nachwuchs den Zugang zu thematischen Netzwerkveranstaltungen, Fortbildungen über Seminare und Workshops des Verbundkollegs oder der Graduiertenzentren, sowie Beratung in allen Promotionsphasen.

Für die Hochschulen bietet die Teilnahme am Verbundkolleg eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch und zur Stärkung der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit.

 

Beitritt Hochschulen:

Bayrische Hochschulen können auf Antrag der jeweiligen Hochschulleitung dem Verbundkolleg beitreten. Zur Aufnahme ist die Zustimmung des Direktoriums und der Trägerhochschulen nötig.

Bitte stellen Sie ein kurzes Aufnahmegesuch an die Geschäftsstelle des BayWISS-Verbundkolleg Energie.

 

Beitritt Promovierende:

Promovierende der teilnehmenden Hochschulen können mit Ihrem Promotionsvorhaben dem Verbundkolleg beitreten.

Die Finanzierung muss dabei über ein Forschungsprojekt erfolgen, dass in der Regel von einem Betreuer einer HAW und einem Betreuer einer Universität gemeinsam beantragt wurde. Das Verbundkolleg vergibt keine Stipendien! Das Forschungsvorhaben muss außerdem eine gesicherte wissenschaftliche Qualität aufweisen. Privat- und industriefinanzierte Promotionen, die ausschließlich an den HAWs oder Universitäten bearbeitet werden, können nicht als Verbundpromotionen zugelassen werden. Das Eckpunktepapier des BayWISS-Verbundkolleg Energie mit den genauen Regelungen kann bei der Geschäftsstelle angefordert werden.

Die Betreuung erfolgt in enger Kooperation durch die Lehrenden von Universität und HAW im Tandem.

Für die Bewerbung ist ein Motivationsschreiben, die von beiden betreuende ProfessorInnen unterschriebene Betreuungsvereinbarung (Formular über die Geschäftsstelle erhältlich), ein einseitiges Exposé über das Promotionsvorhaben und dessen Finanzierung, sowie den Zulassungsbescheid zur Promotion an die Geschäftsstelle des BayWISS-Verbundkolleg Energie einzureichen.

Der Kandidat muss mit seinem Forschungsvorhaben an einer bayrischen Universität eingeschrieben sein.Im Falle der FAU geschieht dies durch die Registierung  in der Datenbank DocDaten und die Zulassung zur Promotion durch ein Promotionsbüro nach Einreichung aller benötigten Dokumente.

Die Entscheidung über eine Aufnahme des Promovierenden wird durch das Direktorium getroffen.